Switching & Routing

Hochgeschwindigkeit im Netzwerk

Eine grundlegende Komponente eines Unternehmensnetzwerks ist die LAN-Switching-Infrastruktur, die Anwender, Applikationen und Kommunikationssysteme untereinander verbindet. In den letzten 10 Jahren haben innovative Ethernet-Switching-Geräte die Netzwerktechnik neu definiert. Ethernet ist mittlerweile die Basis für weltweite Kommunikation.

Moderne Hardware-Architekturen sind dabei die Voraussetzung für den Einsatz intelligenter Dienste mit entsprechender Geschwindigkeit.

Im Laufe eines Entwicklungszyklus werden oft ursprünglich softwarebasierende Technologien und Funktionen in Hardware realisiert. Die Grundlage für diese Hardware-Integration bilden Innovationen im Bereich der ASICs (Application Specific Integrated Circuits). So werden z.B. Funktionen wie die QoS-Klassifizierung und -Queuing sowie die Zugriffskontrolllisten (ACL) für mehr Sicherheit in Hardware integriert – bei Datenübertragungsraten von mehreren Millionen Paketen pro Sekunde.

Die Verbreitung von Gigabit Ethernet hat seit 2003 stark zugenommen und wird noch stärker wachsen, da die Anzahl der Desktop-Computer mit Gigabit-Ethernet-Ausstattung stetig zunimmt. 10 Gigabit Ethernet wird heute bereits in vielen Unternehmen genutzt, besonders im Core-Bereich, auf der Distributionsebene und in Rechenzentren. Die Kombination von Gigabit Ethernet und 10 Gigabit Ethernet erlaubt raschen Zugriff ins Netzwerk und schnellen Austausch zwischen Netzwerk-Komponenten.

Für moderne Geräte ist die früher strikte Trennung in Switch gleich Layer-2 und Router gleich Layer-3/4 nicht mehr sinnvoll. Daher wird Router und Switch, je nach Vorlieben, oft synonym verwendet und man findet Bezeichnungen wie Routing-Switch und Layer-3/4-Switch.