IP-Adressmanagement

Ordnung im Core

Jeder erfahrene Netzwerkadministrator kann bestätigen, dass die DNS/DHCP-Dienste in Unternehmen eine bedeutende Rolle spielen, ihnen jedoch tendenziell viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Angesichts der strategischen Bedeutung des Netzwerks sollte man annehmen, dass Unternehmen DNS/DHCP ebenso als absolutes Muss wie Strom, Heizung/Belüftung/Klimatisierung und Telekommunikation ansehen. Erstaunlicherweise trifft dies nicht zu.

Zahlreiche Unternehmen widmen der DNS/DHCP-Verwaltung nicht die angemessene Aufmerksamkeit. Es ist kein Einzelfall, wenn in einem Fortune 500-Unternehmen die DNS/DHCP-Verwaltung unter Verwendung einer Reihe von Ad-hoc-Systemen, -Abläufen und DNS/DHCP-Softwareversionen erfolgt. Zu den problematischen Aspekten zählen:

  • Keine klare Zuordnung von Besitzansprüchen und Verantwortungsbereichen

  • Minimale Ressourcen oder Qualifikationen

  • Manuelle Verwaltungsabläufe

Die Lösung

Infoblox und BlueCat Networks haben Netzwerk-Identitätsanwendungen entwickelt, die zuverlässige, skalierbare, verwaltbare und sichere Dienste gewährleisten, einschließlich DNS, DHCP, TFTP, NTP und IPAM (IP Address Management). Der integrierte Ansatz der beiden Hersteller kombiniert die Leistung von anwendungsbasierten, unterbrechungsfreien lokalen Diensten mit den Vorteilen einer erweiterten, verteilten Datenbanktechnik, um eine stabile Verwaltung zu ermöglichen.

Die modularen Systemreihen besteht aus einer Palette von Hochleistungsplattformen mit erhöhter Sicherheit, die u.a. folgende Dienste unterstützen:

  • Namensdienste wie Domain Name System (DNS);

  • Adressdienste über Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP);

  • Verteilung von Images und Konfigurationen für VoIP Telefone über Trivial File Transfer Protocol (TFTP);

  • Zeitsynchronisationsdienste über Network Time Protocol (NTP);

  • Netzwerktransparenz und -steuerung über die IP-Adressenverwaltung (IPAM)