Hyper-Konvergente Infrastruktur

Enge Integration


In der heutigen Zeit ist die IT-Infrastruktur durch Vielschichtigkeit und die Kombination verschiedenartiger Bausteine gekennzeichnet. Daher wird bei vielen der Wunsch nach einer Gesamtlösung immer größer, bei der die vorhandenen Komponenten übersichtlich und vor allem einheitlich zu managen sind. Dies soll den teilweise starren Infrastrukturen entgegen wirken. Gleichzeitig gewinnt die Betreuung sowie Beratung für eine gesamte Infrastruktur durch einen Anbieter bzw. Dienstleister immer stärker an Bedeutung.

Unter dem Konzept einer einheitlichen Infrastruktur wurde das hyper-konvergente System entwickelt, bestehend aus Hard- und Software - gebündelt in einem Gehäuse. Es wird eine gemeinsame Schnittstelle zur Verfügung gestellt, um alle vorhandenen Technologien mit einander verknüpfen und verwalten zu können.

Maßgebliches Unterscheidungskriterium zu einem konvergenten System ist die noch intensivere Einbindung der Software-Komponenten. Oftmalig sind in diesen Systemen Optionen wie Kompressionen, Daten-Duplizierungen oder WAN-Optimierungen inkludiert.